Als der Arzt ihr mitteilte, dass sie höchstens noch drei Monate zu leben hätte, beschloss sie, sofort alle Details ihrer Beerdigung festzulegen. Zusammen mit dem Pastor besprach sie, welche Lieder gesungen, welche Bibelworte verlesen werden sollten und welche Kleider sie anhaben wollte.

„Und da gibt es noch eine sehr wichtige Sache! Ich will mit einer Gabel in der Hand begraben werden“, sagte sie schließlich. Der Pastor konnte seine Verwunderung nicht verbergen. „Mit einer Gabel? Darf ich Sie fragen, warum?“, wollte er vorsichtig wissen.

„Das kann ich Ihnen erklären“, antwortete die Frau mit einem Lächeln. „Ich war in meinem Leben zu vielen verschiedenen Abendessen eingeladen. Und ich habe immer die Gänge am liebsten gemocht, bei denen diejenigen, die abserviert haben, gesagt haben: Die Gabel kannst du behalten. Da wusste ich, dass noch etwas Besseres kommen würde. Nicht nur Eis oder Pudding, sondern etwas Richtiges, Rouladen mit dunkler Soße oder etwas Ähnliches. Ich will, dass die Leute auf mich schauen, wenn ich da in meinem Sarg liege mit einer Gabel in der Hand. Da werden sie sich fragen: Was hat es denn mit der Gabel auf sich? Und dann können Sie ihnen erklären, was ich gesagt habe. Und dann grüßen Sie sie und sagen ihnen, dass sie auch die Gabel behalten sollen. Es kommt noch etwas Besseres!“

„Unsere Heimat ist im Himmel!“ (Phil. 3, 20) Auch wenn es kein Fernglas gibt, das diesen Ort ausmachen könnte, auch wenn es keinen Raumflug gibt, der diesen Ort erreichen könnte, auch wenn es keine Astronomie gibt, die diesen Ort erdenken könnte, so kann uns doch niemand und nichts die Gewissheit nehmen, dass es einen Himmel gibt: Ein Aufatmen nach allen Kämpfen und Krämpfen, ein Auspusten nach allen Mühen und Lasten, ein Ausruhen beim himmlischen Vater. Jesus, der Sohn Gottes verspricht: „Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Joh. 14, 6) Jesus ist der Garant dafür: Unsere Heimat ist im Himmel!

Klaus Dörrie, Pastor der Eliagemeinde

erschienen als „Quergedacht“ im Langenhagener Echo im November 2009

Behalte die Gabel!

zum Denk-mal-Archiv

zur Seite “Aktuelles”